Die Holdschicks aus Weseritz

Weseritz – ein Städtchen in Böhmen. Hier lebten die Großeltern des Autors, die Holdschicks, bis zur Vertreibung im Februar 1946. Ein Städtchen wie es viele gab; ein Leben, wie es viele führten. Nicht die Enthüllung eines Familiengeheimnisses, sondern die Auseinandersetzung mit dem ganz gewöhnlichen Alltag steht im Vordergrund dieses Buches.

Der Werdegang der Holdschicks spiegelt die Geschichte Mitteleuropas wider: Den Zusammenbruch Österreich-Ungarns erlebt der Großvater als Dragoner der k.u.k. Armee im Ersten Weltkrieg und als Zwangsarbeiter in russischer Gefangenschaft. Nach seiner Heimkehr heiratet er und gründet als Staatsbürger der neu entstandenen Tschechoslowakischen Republik eine eigene Existenz: Von seinen Eltern übernimmt er den landwirtschaftlichen Hof, den Kolonialwarenladen und eine Deckstation mit zwei Hengsten. Wie die meisten ihrer Landsleute, begrüßen auch die Holdschicks den Einmarsch der Wehrmacht nach dem Münchener Abkommen. Die nationalsozialistische Gewaltherrschaft erreicht die böhmischen Länder. Vier Töchter, darunter die Mutter des Autors, werden den Holdschicks geboren. Bald folgen die entbehrungsreiche Zeit des Zweiten Weltkrieges, die Besetzung durch amerikanische Truppen und die Übernahme der Macht durch tschechische Einheiten. Die Vertreibung im Viehwaggon nach Hessen und die Eingliederung der entwurzelten Familie in ein weit gehend demoralisiertes Land beenden eine Jahrhunderte alte, böhmische Familientradition.

Es ist eine Geschichte, wie es sie hunderttausendfach gibt. Gerade dies macht sie lesenswert – sowohl für die Nachkommen Vertriebener, als auch für alle, die mehr wissen möchten über jene Deutschböhmen, die in Hessen ihre zweite Heimat gefunden haben.

Einzelheiten zu der Dokumentation:

Broschiert, 148 Seiten
Erschienen im September 2009
49 Bilder und Abbildungen, davon 11 in Farbe
Herstellung und Verlag: Books on Demand GmbH, Norderstedt
ISBN: 978-3-8391-1611-1
Größe: 19 x 12 x 2 cm
Preis: 11,00 Euro inkl. MWSt

 

 

 

Inhaltsverzeichnis PDF-Datei
Vorwort PDF-Datei
Leseprobe 1 PDF-Datei (aus Kapitel 3 „Neuanfang in der Tschechoslowakei“)
Leseprobe 2 PDF-Datei (aus Kapitel 8 „Unterwegs im Viehwaggon“)
Leseprobe 3 PDF-Datei (aus Kapitel 15: „Anmerkungen zur Methode“)

Das Buch kann im Buchhandel, bei Internet-Buchhändlern (z.B. www.amazon.de) oder direkt bei Books on Demand (www.bod.de) bestellt werden. Bei Books on Demand erhalten Vertreter der Presse kostenlose Besprechungsexemplare.

Zum Autor: Sven Müller wurde im Mai 1969 in Offenbach am Main geboren, wuchs im südhessischen Eppertshausen auf und studierte Verwaltungswissenschaften an der Universität Konstanz. Seit 1997 lebt der Autor in Berlin und arbeitet in der Verwaltung des Landes Brandenburg.Über vier Jahre hinweg befragte er Verwandte und Zeitzeugen, recherchierte in Archiven und befasste sich mit einschlägiger Heimatliteratur, um eine Vorstellung von dem Leben seiner Großeltern zu erlangen. Bei der Zusammenstellung der Ergebnisse seiner Nachforschungen entstand die Idee, das Material in Buchform herauszugeben.

Download des Flyers DIN A4 PDF-Datei

Translate »